Flüchtlingshilfe Bruchsal
/

Unsere Mitmenschen im Blick - Bruchsal hilft

 

Café Paul


Im Café Paul. Foto: privat

Seit Ende Januar 2016 hat das Café Paul jeden Sonntag seine Türen geöffnet. Betrieben wird dieses Begegnungscafé von der Flüchtlingshilfe St. Vinzenz, einer Initiative der katholischen Seelsorgeeinheit St. Vinzenz Bruchsal. Eine Gruppe von Gemeindemitgliedern fand sich Ende des Jahres angesichts des großen Flüchtlingszustroms zusammen, um zu überlegen, welchen Beitrag eine kirchliche Gruppierung  zur Integration der Flüchtlinge leisten könnte.

In der Katholischen Bücherei. Foto:privat

Nach einigen Besuchen im Café International kam die Idee auf, ein ähnliches Café an einem anderen Wochentag anzubieten - als zusätzliches Angebot. Von den Flüchtlingen selbst kam der Wunsch, auch sonntags diese Möglichkeit der Begegnung zu haben, da gerade am Wochenende sonstige Angebote zur Freizeitgestaltung oder Deutschkurse wegfallen. Inzwischen ist unser Helferkreis auf ca. 30 Helfer angewachsen, die in wechselnden Teams sonntags das Café gestalten. Es findet meistens im Saal des Pfarrzentrums St. Paul statt - immer von 16-18 Uhr. Bei Kaffee und Kuchen gibt es die Möglichkeit, sich besser kennen zu lernen, gemeinsam zu spielen oder auch an der Sprache zu arbeiten.

Als besonderes Zusatzangebot hat inzwischen regelmäßig die Katholische Bücherei während der Cafézeiten geöffnet, die dank einer Spende der Sparkasse spezielles Lern- und Spielmaterial anschaffen konnte. So kann in einem geschützten Raum intensiv gelesen, gelernt oder gemalt werden, was vor allem von Kindern und Jugendlichen gerne angenommen wird. Frau List hat ein Team von Lesepaten angeleitet, das dieses Angebot jeden Sonntag ermöglicht.

Im Kindergartenhof. Foto: privat

Auch der Hof des benachbarten Kindergartens darf von kleineren Kindern genutzt werden, was gerade im Sommer ein gerne angenommenes Angebot ist. Und regnet es mal, sind die Tischtennisplatte und der Kicker im Untergeschoss ein beliebter Treffpunkt.

Beim Schachspielen. Foto: privat

Von Anfang an dabei sind Mitglieder des Schachsportvereins Bruchsal, allen voran Jan Bauer und Luca Pravez. Schach ist bei den Gästen aus den Gemeinschaftsunterkünften sehr beliebt und es finden sich immer einige zum Spielen zusammen.

Um unseren Gästen ein bisschen Abwechslung zu bieten, gibt es ab und zu besondere  Aktionen, wie zum Beispiel ein Café in St. Peter, bei dem Kirchenführungen angeboten wurden, oder ein Café in Zusammenarbeit mit dem Café Vis-à-vis der Luthergemeinde.


Damit es auch wirklich ein Begegnungscafé ist, freuen wir uns immer über Gäste, die einfach sonntags mal vorbeischauen, einen Kaffee trinken, Kuchen essen und sich mit unseren Gästen aus den Gemeinschaftsunterkünften unterhalten oder spielen.  Denn nur so können Vorurteile und Ängste abgebaut werden und es kann zu einem wirklichen Miteinander kommen.

Gerne können Sie uns ansprechen oder per Mail kontaktieren unter Team Fluechtlingshilfe

das Koordinationsteam der Flüchtlingshilfe St. Vinzenz
Maria Ayrle, Hartmut Ayrle, Yannis Geiger, Jürgen Huck, Heidi Kunle, Andreas Langer, Martina Langer, Annemarie Lebert, Alexandra Nied, Sascha Zimmermann

Zu Gast beim Café Vis-á -vis. Foto: privat